Willkommen im Kleinen Bücherforum von Literaturschock.de

Das Forum durch Buchkäufe bei Amazon unterstützen:

[ zurück zum Forum ] [ Altes Forenarchiv (coming soon) ] [ log in | registrieren ]

Stress zur MITTWOCHSFRAGE (Bücher)

verfasst von Tôrgîn(R), 11.04.2018, 17:55

>Danke sehr - Du siehst an meiner Antwortzeit, dass es zumindest wieder sehr rödelig ist, aber immerhin spielt heute die Technik mit und ich konnte einige Häkchen machen ...

Immerhin etwas. Nichts schlimmer, als wenn man den ganzen Tag rödelt und sich abends fragt, was man nun eigentlich geschafft hat.

>Gute Einstellung (meine generelle Meinung zu den meisten MDKs behalte ich jetzt mal für mich ...)

Och, muß gar nicht sein ;-)

>Ich drücke jedenfalls mal wieder die Daumen.

Danke, das kann nicht schaden. Ich hatte heute nachmittag noch Termin bei meinem Zweitthera, der mir die Indikation geschrieben hat. Der meinte auch, ich könne mich entspannt zurücklehen, eine Ablehnung sei mehr als unwahrscheinlich. Er kenne die Leute beim zuständigen MDK, auch weil er selbst schon als Gutachter für die gearbeitet habe. Und sein Name sei da hinreichend positiv besetzt, er habe schon erlebt, daß selbst sehr viel ausführlichere Schreiben von anderen Therapeuten zu einer Ablehnung der Kostenübernahme geführt hätten, während er seine Leute immer durchbekäme. Ich hoffe, er behält recht :-)

>Das wäre für mich dann auch eine sonnenklare Entscheidung. Das geht echt gar nicht, bei so sensiblen Themen eine "Massenabfertigung" zu machen (so empfinde ich das auch bei "nur" zwei Personen in diesem Fall). Alles Gute dafür!

Noch mal danke! Es beruhigt mich, daß ich mit diesem Gefühl nicht allein stehe. Ich fand das auch ziemlich befremdlich.

>Aber echt, ich war wirklich heilfroh, dass ich den kriegen konnte (zumal ich die Kopfschmerzen von gestern abend immer noch hatte und mir ein anständiger Kaffee dann in aller Regel am besten hilft).

Direkt zum Frühstück vertrage ich noch keinen Kaffee, aber im Verlauf des Tages brauche ich dringend mindestens einen Espresso.

>ungetoastet ertrage ich Toastbrot nicht) ...

Nee, das geht auch echt gar nicht. Wobei ich praktisch nie Toastbrot kaufe, das hat mir zu wenig Substanz. Bei Brot will ich auch merken, daß ich in etwas reinbeiße.

>Zwickmühle ... bei so kurzen Büchern schiebe ich das Abbrechen manchmal so lange auf, bis ich fertig bin. Meistens lohnt es sich aber trotzdem nicht :D

Das habe ich mir auch gesagt und beschlossen, daß ich aufhöre. Ich habe im Rahmen der Weltreise und anderer Leseprojekte schon so viel Zeit mit Büchern verbracht, die ich wirklich nicht unbedingt hätte lesen müssen, und ich habe immer noch so viele ungelesene Bücher herumstehen, daß ich da echt keinen Bock mehr drauf habe.

>Und immer gerade dann, wenn man ein bisschen Abtauchen in die Literatur zum seelischen und moralischen Regenerieren am nötigsten hätte ...

Das sowieso.

>Dann bleibe ich gespannt auf Deinen Eindruck.

Ich habe ihn gerade in der Straßenbahn zumindest schon angefangen. Liest sich ganz flüssig weg, soweit. Ich schätze, ich kann am Freitag mehr berichten.

>Sollten wir uns echt mal anschaffen. Aber wir haben ja auch nie den Knuddler gekriegt, den uns (damals noch) nimue mal vor Urzeiten versprochen hatte :P

Dann müssen wir uns wohl ohne Smilie behelfen ...

Schönen Gruß
Tôrgîn


gesamter Thread:

23809 Postings in 1070 Threads, 64 registrierte User, 98 User online (0 reg., 98 Gäste)
Kleines Bücherforum | Kontakt
powered by my little forum