Willkommen im Kleinen B├╝cherforum von Literaturschock.de

Das Forum durch Buchk├Ąufe bei Amazon unterst├╝tzen:

[ zurŘck zum Forum ] [ Altes Forenarchiv (coming soon) ] [ log in | registrieren ]

Morgenunlust zur MITTWOCHSFRAGE (BŘcher)

verfasst von Marmotte(R), 07.12.2017, 10:38

>Das sind doch auch gute Aussichten :)

Besser als nix, jedenfalls ;-)
Und morgen dann ein Meeting, und n├Ąchste Woche 3 Tage Schulung, da gehen dann die letzten Arbeitstage bis zum Urlaub auch schnell um. Hoffe ich ...

>Das stimmt allerdings. Und Powell schildert diese Society-Gestalten schon sehr sch├Ân, die B├╝cher sind eigentlich ein Strudel von immer wieder auftauchenden Personen, so ein bisschen wie im richtigen Leben im Bekanntenkreis, wo es ja auch Leute gibt, die man immer mal wieder unter den unterschiedlichsten Umst├Ąnden trifft, Verbindungen zu anderen erkennt etc.

Und zumal man ja auch im richtigen Leben durchaus mit nicht-sympathischen Personen zu tun haben kann ... wahrscheinlich h├Ąufiger als einem lieb ist.

>Manchmal ist das eigene Chaos ja "besser" als jedes Buch :D Aber grunds├Ątzlich lese ich gerade bei Willis die Szenen echt gerne. Dann f├╝hle ich mich mit meinem Chaos nicht so alleine. Ab und zu k├Ânnte man meinen, sie h├Ątte bei uns im Betrieb M├Ąuschen gespielt.

Sowas meinte ich mit zu dicht dran. F├╝r mich ist das dann in Sachen Lekt├╝re nichts. Ich mag z.B. bis heute nichts lesen, was irgendwo an einer Uni spielt, obwohl ich ja inzwischen schon 8 Jahre dort weg bin.
Aber ich hab dann direkt konkrete Gesichter vor Augen, und gerade wenn das Leute sind, an die ich ungern erinnert werde ...
Klar, grunds├Ątzliche ├ähnlichkeiten hat man immer, das ist ja nur menschlich.

Liebe Gr├╝├če,
Marmotte


gesamter Thread:

23309 Postings in 1044 Threads, 64 registrierte User, 99 User online (0 reg., 99 Gńste)
Kleines BŘcherforum | Kontakt
powered by my little forum