Willkommen im Kleinen B├╝cherforum von Literaturschock.de

Das Forum durch Buchk├Ąufe bei Amazon unterst├╝tzen:

[ zurŘck zum Forum ] [ Altes Forenarchiv (coming soon) ] [ log in | registrieren ]

Morgenunlust zur MITTWOCHSFRAGE (BŘcher)

verfasst von Valentine(R) E-Mail, arse-ape-castle, 06.12.2017, 10:10

> Das Aufstehen nicht, aber das Schlafen. Ich k├Ąmpfe seit ein paar Wochen mit extremen Schlafst├Ârungen, wenn ich in der Nacht drei Stunden zusammenkriege, dann habe ich Gl├╝ck. Entsprechend sacke ich ├╝ber Tag immer mal weg, weil das nat├╝rlich sonst nicht reicht. Kann ich im Moment aber nicht wirklich was dran ├Ąndern, ist wohl vor allem psychisch bedingt.

Oje, das h├Ârt sich ├╝bel an. Ich hoffe, das gibt sich bald. Schlafmangel zehrt extrem. Mich wundert nicht, dass Schlafentzug eine g├Ąngige Foltermethode ist.

> Und da hilft dann so etwas wie das, was ich gerade erlebt habe, auch nicht wirklich. Aus dem Zustelldatum bei mir hatte ich mal geschlossen, da├č die Bezirksregierung den Beschlu├č zur Vornamens- und Personenstands├Ąnderung auch nicht deutlich sp├Ąter bekommen haben konnte, mithin mu├čte diese omin├Âse und v├Âllig ├╝berfl├╝ssige Beschwerdefrist Mitte vorletzter Woche abgelaufen sein. Da der Beschlu├č ja schlie├člich schon geschrieben ist und nur ein "rechtskr├Ąftig seit blabla" darauf fehlt, hatte ich im Verlauf der letzten Woche schon mit Zustellung gerechnet. Aber nix! Gerade mal beim Gericht angerufen und h├Âflich nachgefragt. Antwort: Das l├Ąge seit 24. November in der Kanzlei, ginge aber bestimmt in den n├Ąchsten Tagen raus. Hallo??? Zwei Wochen, um drei Seiten Papier noch mal auszudrucken, zu tackern, zu stempeln und einzut├╝ten? So m├Âchte ich auch mal arbeiten :angry:

Boah, ├╝ber sowas kann ich mich auch endlos aufregen :angry: Ich hoffe, das bedeutet jetzt nicht, dass Du noch weitere Schleifen drehen musst!

> Ich werde mit Gustav Nachtigals Bericht ├╝ber seine Reise durch die Sahara (vornehmlich heute Libyen, Tschad und Sudan) von 1869 bis 1874 beginnen.

Dann w├╝nsch ich eine spannende Entdeckungsreise. Ich ├╝berlege gerade, ob mir Nachtigal schon mal irgendwo begegnet ist.

> Von ersterem hattest Du ja schon berichtet, letzteres sagt mir nat├╝rlich nix, aber Hauptsache, es macht Dir Spa├č!

Das tut es! Connie Willis ist eine meiner Lieblingsautorinnen im Bereich SF, wobei sie meist nicht die ├╝blichen Weltall-Alien-Geschichten schreibt, sondern sich ihre B├╝cher h├Ąufig um Bewusstsein/Tr├Ąume oder um Zeitreisen drehen. Ich mag vor allem ihren trockenen, ironischen Humor und ihre Gabe, die kleinen Sinnlosigkeiten des (B├╝ro)Alltags einzufangen. Das spiegelt sich auch in ihren Weihnachtsgeschichten.

> Vielleicht wird es auch ein Parallelbuch, je nachdem, wie sich der Nachtigal entwickelt: der n├Ąchste Aubrey-und-Maturin-Band, also mal wieder ein bi├čchen in See stechen :-)

Oh wie sch├Ân! Ich kenne immer noch nur den ersten Band, den mochte ich aber sehr. Der wievielte ist das bei Dir?

> Von wem auch immer Du da gerade redest :-D

Oh, sorry, Flavia de Luce ist die Heldin einer britisch-witzigen Krimiserie, eine Elfj├Ąhrige mit Chemiebegabung, die im Umfeld ihres elterlichen uralten Herrenhauses immer wieder in Kriminalf├Ąlle hineinstolpert. Das Buch ist der aktuell letzte Band der Reihe.

> Gute Idee. Sie soll ein bi├čchen Sonne und ein paar Grad vorbeischicken, die k├Ânnen wir hier gut gebrauchen.

Oh ja, das f├Ąnde ich mal einen guten Deal. Das Grau macht mich noch verr├╝ckter als die (relative) K├Ąlte. Aber das Thema hatten wir ja schon ;)

Liebe Gr├╝├če
Valentine

---
To see a World in a Grain of Sand
And a Heaven in a Wild Flower,
Hold Infinity in the palm of your hand
And Eternity in an hour.
(William Blake: Auguries of Innocence)


gesamter Thread:

23306 Postings in 1044 Threads, 64 registrierte User, 81 User online (0 reg., 81 Gńste)
Kleines BŘcherforum | Kontakt
powered by my little forum